Über uns

Initiiert durch Helen Paul, der Vorsitzenden des Vereins, unterstützen wir seit einigen Jahren zwei Schulen auf Pemba. Helen Paul war Grundschullehrerin, Schulpsychologin und in der Lehrerfortbildung tätig. In den 1980er Jahren arbeitete sie auf der Insel Unguja (Sansibar), von 1990 bis 1992 und 2013 bis 2014 auf Pemba Island. Während ihrer Aufenthalte war sie für die Organisation und Durchführung von Lehrerfortbildungen im Auftrag des Ministry of Education und Vocational Training (Pemba / Zanzibar ) mitverantwortlich. Seit dieser Zeit gibt es feste Beziehungen in funktionierenden Strukturen  zu LehrerInnen und Schulräten auf Pemba. Weiterhin konnte eine gute Arbeitsbeziehung zu der Stiftung Nord-Süd Brücken in Berlin aufgebaut werden. Diese Stiftung unterstützt und fördert unsere Projekte in der Lehrerfort- und Weiterbildung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sisi Pamoja finanziert seine Projekte durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Die Gelder werden für die Lehrerfortbildung, Renovierung von Schulgebäuden und für Ausstattungsmittel der Schulen (z.B. Stühle, Bücherregale) verwendet. Der Bedarf wird ‚vor Ort’ mit den Schulleitungen abgestimmt. Diese erhalten das Geld direkt für die vereinbarten Maßnahmen. Regelmäßig erfolgen durch den Verein Kontrollen der vereinbarten Maßnahmen sowie ein Monitoring der Lehrerfortbildungen. Spenden und Drittmittel (z.B. Förderung von Stiftung Nord-Süd Brücken) gehen 1:1 in die Sisi Pamoja – Projekte auf Pemba. Bearbeitungs- und Verwaltungskosten werden daraus nicht finanziert. Pemba -  Besuche und Controlling der dort geförderten Projekte gelten als „Privatreisen“ der Mitglieder des Vereins, die sie selbst bezahlen.